ökologische Kartierungen

  • begründete Auswahl der für ein Planungsvorhaben zu erhebenden relevanten Tier- und Pflanzenarten
  • Durchführung und Auswertung von Biotop- / Biotoptypen- / Nutzungskartierungen, Vegetationskartierungen, floristischen und faunistischen Untersuchungen
  • projektspezifische Erfassung und Bewertung der Naturhaushaltsfunktionen
  • Dokumentation des ökomorphologischen Zustandes von Gewässern, z.B. als Bewertungsgrundlage bei der Gewässerrenaturierung und dem naturnahen Gewässerausbau
  • Aufnahme von Bestand- / Schadensdaten von Bäumen, Durchführung von Kontrollgängen, Erfassung von Pflegemaßnahmen sowie die Datenaufnahme / -verwaltung im Zuge eines Baumkatasters

Wie sich der Bau, die Anlage und der Betrieb eines Planungsvorhabens auf die Umwelt auswirken, beurteilen wir auf der Grundlage qualifizierter Bestandsaufnahmen. Im Rahmen unserer landschaftspflegerischen Planungsbeiträge, wie UVS, LBP, FFH-VP oder artenschutzrechtlicher Verträglichkeitsprüfung sowie naturschutzrelevanten Planungen, wie Schutzgebietsausweisungen, sind faunistisch-ökologische und vegetationskundliche / floristische Kartierungen, Biotop- / Biotoptypenkartierungen sowie die Erfassung weiterer Naturhaushaltsfunktionen [Boden, Grundwasser, Oberflächengewässer, Klima / Luft, Landschaftsbild] unverzichtbar.

Sie liefern uns die Grundlage für die Entwicklung von Leitbildern und naturschutzfachlichen Zielsetzungen, Ermittlung von Beeinträchtigungen und Prognose von Eingriffswirkungen, die Abgrenzung schutzwürdiger Gebiete und Ableitung qualifizierter Maßnahmen.  

Print